• Frommer Wunsch

    An alle Präsidenten-Elect, Diktatoren, ölige Potentaten und durchgeknatterte Populisten auf der ganzen Welt: Ich wünsche Ihnen einen tiefen, festen, wunderbar erholsamen Schlaf mit angenehmen, heiteren, frivolen Träumen. Mögen Sie in der Früh aufwachen, aus dem Fenster sehen, unten auf der Straße sich küssende Menschen allerlei Geschlechter entdecken, Stimmengewirr in unterschiedlichen Sprachen hören – dabei nur weiterlesen »

  • Wünschen heißt zaubern

    Jeden Jahreswechsel gerate ich – und mit mir große Teile der Weltbevölkerung – in einen Wünsche-Taumel. Überall bekommt man sie hinterhergerufen, und kaum jemand entkommt den meinigen. Ein Miesepeter könnte die Wirkungslosigkeit von Wünschen an der Masse und dem daraus resultierenden Ergebnis ablesen. Aber wahrscheinlich geht es auch gar nicht darum, dass sie funktionieren, sondern weiterlesen »

  • Ein Tag mit Rollstuhl

    Oft sagen Leute zu mir: “Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie sich das anfühlt mit Rollstuhl” – Normalerweise entgegne ich dann etwas wie “Ach, das ist ja interessant. Sie haben also noch nie auf einem Stuhl gesessen?” – Doch heute ist mir die notorische Gutgelauntheit abhanden gekommen, und das kam so.

    München, um die sechs weiterlesen »

Weitere »