• Ein Tag mit Rollstuhl

    Oft sagen Leute zu mir: “Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie sich das anfühlt mit Rollstuhl” – Normalerweise entgegne ich dann etwas wie “Ach, das ist ja interessant. Sie haben also noch nie auf einem Stuhl gesessen?” – Doch heute ist mir die notorische Gutgelauntheit abhanden gekommen, und das kam so.

    München, um die sechs weiterlesen »

  • Die Liebe höret nimmer auf …

    … so steht es auf der Grabkapelle auf dem Württemberg bei Stuttgart. Juliane, die Hauptfigur meines nächsten Romans klammert sich über viele Jahr an diesen Spruch und schreibt E-Mail um E-Mail, um sich diese Liebe zu bewahren.

    Gerade sitze ich an der Fertigstellung dieses Liebesromans (geplant ab Herbst 2017 bei btb) und merke einmal wieder: Figuren weiterlesen »

  • Wie es zu meiner ersten Show kam …

    Nach vielen Auftritten bei Podiumsdiskussionen, Lesungen und ein paar Büchern zum Thema Behinderung wurde mir bewusst, dass Verkrampfungen das Haupthindernis im Umgang sind, und was hilft da besser als Humor? Schon nach den ersten Gesprächen mit der Schauspielerin Susanne Plaßmann stand fest, dass „Behinderung“ nicht das einzige Thema des Abends sein kann. Trotz der weiterlesen »

Weitere »