Wünschen heißt zaubern

Jeden Jahreswechsel gerate ich – und mit mir große Teile der Weltbevölkerung – in einen Wünsche-Taumel. Überall bekommt man sie hinterhergerufen, und kaum jemand entkommt den meinigen. Ein Miesepeter könnte die Wirkungslosigkeit von Wünschen an der Masse und dem daraus resultierenden Ergebnis ablesen. Aber wahrscheinlich geht es auch gar nicht darum, dass sie funktionieren, sondern dass sie überhaupt ausgesprochen werden. Es sind Beschwörungen, zur Sprache Gebrachtes. Wünschen heißt zaubern, oder es zumindest. In diesem Sinne wünsche ich ihnen ein beglückendes, glückendes neues Jahr und alles, was dazu gehört.

Ihr max dorner

1 Kommentar

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>